Geschichtliches

Erstmal etwas Historisches zu Witzschdorf

und zu den „Alten Mauern“ unseres Gasthauses.

Witzschdorf entstand vermutlich in Zusammenhang mit der Besiedelung der Gegend um Zschopau. Das es sich um fränkische Siedler handelte, lassen die als Waldhufendörfer angelegten Siedlungen vermuten.

Laut der frühesten erhaltenen Urkunde, die sich im Hauptstaatsarchiv Dresden befindet, war die Ansiedelung 1399 im Besitz Caspars von Wiczersdorff. Der Markgraf von Meißen belehnte 1403 dessen Ehefrau Barbara von Wiczersdorff mit einem Leibgedinge in Gornau und Cunnersdorf.

Der Gasthof wurde 1850 erbaut und 1852 von der Familie Weißbach eröffnet. Bekannt war das Gasthaus zu dieser Zeit unter dem Namen „Heinrich-Schenke“, welcher vom Besitzer Heinrich Weißbach abgeleitet wurde. Durch viel Fleiß und Arbeit wurde die „Heinrichs-Schenke“ auch außerhalb der Ortsgrenze bekannt und zum Lebensmittelpunkt der Einheimischen.

1913 lieferten die Wasserturbinen vom Wasserkraftwerk Schönthal erstmals elektrischen Strom in den Gasthof Witzschdorf, was den Grundstein zur Elektrifizierung des Ortes legte.

So circa in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts übernahm die Familie Schaarschmidt den Gasthof und wirtschaftete über den Zeitraum des 2. Weltkrieges hinweg bis in die Anfänge der DDR.

1983 bekamen Wolfgang und Christa Oehme das Angebot von der Gemeinde Witzschdorf, den über vielen Jahren leerstehenden Gasthof doch bitte zu bewirtschaften und im Ort wieder einen Platz zum Feiern und fröhlichen Beisammensein zu schaffen. Christa, die sich als gelernte Köchin und Küchenchefin in der Kantine der Texturseide Witzschdorf einen Namen gemacht hatte, gab der Bitte nach. Mit viel Mühe und Einsatz pebbelten die Beiden das über die Jahre verwarloste Gebäude wieder auf und verhalfen dem Gasthof so zu neuem Glanz.

1991 bekam Sohn Harald mit seiner Frau Andrea den Gasthof in ihre Regie. Nach erneuten großen Umbauten (Toiletten und Küche) führen Sie den Gasthof mit viel Liebe zum Detail, um stets das Beste für ihre Gäste zu erreichen ...

 

Also, viel Vergnügen wünscht Familie Oehme!!!

  • dreh.jpg
  • eschule.jpg
  • gehoeft.jpg
  • gw1915.jpg
  • gw1986.jpg
  • gw2010.jpg